Am 16. Januar 2019 hat kine mit der Vorführung des Films „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?“ das Unikino zum Bersten gefüllt. Der deutsche Dokumentarfilm von Valentin Thurn thematisiert die Zukunft der globalen Nahrungsversorgung. Auf einer Weltreise von USA nach Japan werden die verschiedensten Erzeugungsbedingungen von Klein- bis Großbetrieben gezeigt und deren Auswirkungen auf Umwelt und Wirtschaftlichkeit im globalen Kontext bewertet. 
Wie immer blieb nach dem Film noch viel Platz für Gedankenaustausch und gemütliches Beisammensein. kine bedankt sich herzlich beim Unikino und allen Besuchern und freut sich schon auf die nächste kine-Filmvorstellung im Sommersemester!