– eine Exkursion zu AVA-CO2, einem innovativen Karlsruher Startup

 

Einen pflanzlichen Energieträger, der nicht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion steht, das verspricht eine Karlsruher Firma und entwickelt dazu ein Verfahren von 1913 neu. Ein spannendes Thema, das perfekt zu kine passt und uns neugierig gemacht hat. Wir sind zu AVA-CO2 am Rheinhafen gefahren und haben es uns angeschaut.

Was sich seit einigen Semestern als feste und erfolgreiche Veranstaltung etabliert hat, haben wir auch im Sommersemester 2013 fortgeführt: Das kine-Hüttenwochenende!
Dieses Mal arbeiteten und feierten wir in einer Wanderhütte bei Bruchsal. Besonders freute uns, dass sich sehr viele neue Mitglieder spontan nach dem kine-Infoabend entschieden haben, teilzunehmen. Nach kurzen Einführungen in die vereinsinternen Arbeitswerkzeuge und die kine-Historie konnten alle gemeinsam auch gleich verschiedene Projekte voranbringen. So wurde unter anderem eine Exkursion zu Enercon geplant, an Nachhaltigkeitskonzepten für das KIT gearbeitet und das interne Wissensmanagement verbessert. Natürlich kam der Spaß beim Arbeiten als auch danach nicht zu kurz. Eine äußerst schmackhafte Speisekarte, Nachtwandern, Tanz, Spiel und Musik hielten die Moral auf höchstem Niveau.
So entstanden zwischen allen Neu- und Altmitgliedern Zusammenhalt, Teamgeist und ein starkes Gemeinschaftsgefühl.

Mit dem Finale der Konzeptphase endete am 12.07.2012 der erste Teil des diesjährigen Wettbewerbes der Hochschulgruppe reech, renewable energy challenge. Die sieben teilnehmenden Teams präsentierten ihre innovativen Ideen zur Stromerzeugung aus Sonnenenergie und warteten im Anschluss mit Spannung auf die Siegerehrung. Unter dem Namen Solenik hat auch ein Team von kine am Wettbewerb teilgenommen und konnte sich am Ende mit ihrer Konzeption eines Solarthermiekraftwerkes mit dem ersten Platz gegen die starke Konkurrenz durchsetzen! Neben den 300 Euro Preisgeld bekommt das Team nun vor allem die Möglichkeit das Konzept im kommenden Semester zu realisieren.

Am 17. und 18. November informierte kine wie schon viele Male zuvor auf dem Campus über erneuerbare Energien und rief zum Stromanbieterwechsel auf.

kine Infostand mit interessierten Unimitarbeitern

Mehrere Infowände mit Daten und Fakten zu Energienutzung, -verbrauch und -kosten als auch Informationen über Ökostrom und andere unserer Projekte hatte kine dafür vorbereitet.

Zahlreiche Studenten und Mitarbeiter der Universität folgten interessiert den Ausführungen der kine-Mitglieder über die Grafiken und Diagramme an den Infowänden, ließen sich über die Kriterien für wirklichen Ökostrom aufklären oder nahmen die verschiedenen anderen Projekte von kine in Augenschein.