kigaMit dem Projekt „Energiesparen im Kindergarten“ hat kine einen freien Kindergarten in der Karlsruher Südstadt bei der Erstellung eines Energiesparkonzeptes unterstützt. Im Rahmen des Projektes, das im Frühjahr 2010 durch eine Anfrage der Elterninitiative „Aktion Vorschulkind e.V.“ bei kine angestoßen wurde, sollten der Energieverbrauch und die Energiekosten des Kindergartens unter die Lupe genommen und signifikant gesenkt werden.

Neben Sanierungsmaßnahmen an der Gebäudehülle sowie der Heizungsanlage, war auch die Einbeziehung der Erzieher, Kinder und Eltern in die Energiesparmaßnahmen ein wichtiger Bestandteil des Projektes. Dabei ist der Gedanke, Energie in Schulen und Kindertagesstätten einzusparen, nicht neu. Viele bereits durchgeführte Projekte beweisen, dass schon durch geringe Investitionen und einfache Veränderungen des Nutzerverhaltens bis zu 10% des jährlichen Energieverbrauchs eingespart werden können.

Das Engagement aller Beteiligten wurde gleich von mehreren Seiten her belohnt. Zum einen freute sich das Projektteam über eine finanzielle Unterstützung im Rahmen des Förderprogrammes „Ideen Initiative Zukunft“. Das Förderprogramm stellt eine Kooperation von dm und der Deutschen UNESCO-Kommission dar und ist in die UN Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ eingebettet. Zum anderem wurde der Kindergarten für die Aktion „Doppelte Freude“ des Fußball-Erstligisten TSG 1899 Hoffenheim ausgewählt und gewann eine komplette 5kW Solaranlage.

Durch das Projekt konnten somit nicht nur der Energieverbrauch und die Energiekosten gesenkt werden, vielmehr wird der Kindergarten zukünftig in der Lage sein, Teile des benötigten Stroms selbst zu produzieren.

Für kine war es bereits das zweite Projekt in Folge, bei dem es um die Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden ging.