Seit 2013 gibt es bei kine das HaDiKo-Projekt. Ziel des Projektes ist es, den Energieverbrauch und somit den CO₂-Ausstoß des HaDiKo zu senken.

Am Anfang stand die Erarbeitung eines Energiesparkonzepts für die Wohnheime des Studentenwohnheims des KIT e.V. in Zusammenarbeit mit der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur.

Das Projekt fußt auf Zusammenarbeit mit der Hausverwaltung und der Selbstverwaltung des HaDiKo. Die Hausverwaltung hat ein offenes Ohr für Effizienzeinsparungen, und hat schon einige Maßnahmen des Energiesparkonzeptes umgesetzt. Unter Anderem den Austausch der Fenster in allen Häusern und die Installation von Stromzählern für jeden Flur. Die Stromzähler sinnvoll um einen besseren Überblick über den Verbrauch zu haben. Die Selbstverwaltung kann Maßnahmen in den Gemeinschaftsbereichen umsetzen. Auf dem Wohnheimsparlament wurden Richtlinien fürs Energiesparen beschlossen.

Viel Einsparpotential steckt aber auch in den Zimmern der Bewohner. Deswegen schaffen wir mehr Bewusstsein bei den Bewohnern, damit sie sich motiviert fühlen, auch selbst Maßnahmen zu ergreifen.